Kommentar "Neue Zürcher Zeitung": Saarland-Wahl

Die "Neue Zürcher Zeitung" kommentiert die Ergebnisse der Landtagswahlen im Saarland:

"Ist also nichts gewesen mit dem Schulz-Effekt? Kann Kanzlerin Merkel nun wieder ruhig schlafend der Bundestagswahl im September entgegensehen? Dieser Schluss wäre verfrüht. Erstens ist es ein weiter Weg, auf dem die Parteien erst noch ihre Wahlprogramme vorlegen müssen. Zweitens kann vom Erfolg Kramp-Karrenbauers nicht einfach auf Merkel geschlossen werden: Die Saarländerin war fünf Jahre im Amt, Merkel stellt sich nach zwölf Jahren zur Wiederwahl. Entscheidend könnte dann weniger die Wahl zwischen zwei politischen Blöcken sein als die Frage, ob die Bürger einfach ein neues Gesicht wünschen, das die nächste grosse Koalition anführen soll. Merkel wird auf die besseren politischen Inhalte setzen müssen, um diesen Schulz-Effekt zu neutralisieren."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen