Kommentar "Neues Deutschland": Human Rights Watch

Die Tageszeitung "Neues Deutschland" kommentiert den kritischen Bericht von Human Rights Watch über China:

"Der Vorwurf von Human Rights Watch, dass Chinas Staatschef Xi Jinping dafür verantwortlich sei, dass der Schutz der Menschenrechte global bedroht ist, schießt (...) über das Ziel hinaus. Denn nicht nur Peking versucht, auch im Ausland unliebsame Kritik zu verhindern ? sei es mit Druck auf Individuen oder Regierungen. Dabei hat die chinesische Regierung mächtige Kontrahenten, die manchmal auch Feinde sind ? und darauf bedacht, den Dreck ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren. Gut, dass dies passiert. So zu tun, als wäre China allein die größte Gefahr für Menschenrechte weltweit, ist allerdings übertrieben."

(folgt elf)