Kommentar "Neues Deutschland": Tempo-30-Forderung

Die Tageszeitung "Neues Deutschland" aus Berlin schreibt zum Vorschlag des Umweltbundesamts zu Tempo 30 auf städtischen Straßen:

"Das Umweltbundesamt hat nun eine Debatte angestoßen, Tempo 30 als Standard auf den Straßen einzuführen. Dies würde zum einen weniger Abgase bedeuten - angesichts der ständig hohen Feinstaubwerte ein gewichtiges Argument. Zum anderen würde Tempo 30 für Fußgänger und Fahrradfahrer, die es seit einigen Jahren mehr und mehr auf die Straße zieht, mehr Sicherheit gewähren. Kritiker aus den Verkehrsministerien wendeten jedoch ein, dass die Hauptstraßen damit ihre Funktion verlören, den Verkehr aus den Wohngebieten zu halten. Dies ließe sich mit einer entsprechenden Verkehrsleitung verhindern - wenn es dafür einen politischen Wille gäbe."

(folgt sechs)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen