Kommentar "Die Presse": Wahlen in den Niederlanden

"Die Presse" aus Wien schreibt über die Wahlergebnisse in den Niederlanden:

"Angesichts von 'nur' 13 Prozent, die Wilders Freiheitspartei erzielte, fielen die Gratulationen aus Europas rechter Ecke schaumgebremst aus. Die Probe aufs Exempel findet bei den Präsidentenwahlen in Frankreich statt: Marine Le Pen hat ein viel größeres Wählerpotenzial als Wilders und die Wahl eine weit größere Sprengkraft. In Paris steht im Frühjahr das Schicksal Europas auf der Kippe, und das Spiel der Krawallmacher gegen Angstmacher geht von vorn los."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen