Kommentar zu Tihange 2: Verhalten von Ministerin Hendricks ist bedenklich

Es kommt das Gefühl auf, wirtschaftliche Interessen seien wichtiger als Sicherheit.

Es war wohl nur eine leere Phrase, als Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) im April vergangenen Jahres ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des belgischen Atomkraftwerks Tihange 2 äußerte.

Brüssel gibt sich stur

Dabei riet sie dem belgischen Nachbarn gar, die Anlage zumindest vorübergehend abzuschalten, bis alle sicherheitsrelevanten Fragen geklärt sind. Abgeschaltet wurde seither nichts, Brüssel gibt sich stur.

Und...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen