Kommentar "Rheinpfalz": Gabriel-Besuch im Irak

Die "Rheinpfalz" aus Ludwigshafen kommentiert den Besuch Gabriels im Irak:

"Die Deutschen seien am 'Kampf gegen den IS-Terror' beteiligt, meint Gabriel. Aber Deutschlands Möglichkeiten sind begrenzt. Die Hilfe wird auf die Ausbildung von Streitkräften beschränkt bleiben. Eigene Kampfverbände wird die Regierung nicht in die Krisenregion entsenden und auch keine weiteren Waffen liefern. Gabriel hat recht. Auf ein Abenteuer in einem der gefährlichsten Länder darf sich Deutschland nicht einlassen. Zumal der von den Amerikanern einst völkerrechtswidrig begonnene Irak-Krieg noch bis heute nachwirkt. Die Verantwortung über das Schicksal Iraks liegt somit namentlich bei den USA. "

(folgt zehn)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen