Kommentar "Rheinpfalz": Helmut Kohl

Auch die "Rheinpfalz" schreibt zum Urteil zu Kohls Entschädigung:

"Fraglos ist dem Altbundeskanzler unfair mitgespielt worden, als ohne sein Einverständnis ausgesuchte Zitate aus vertraulichen Gesprächen im Ludwigshafener Bungalow als Buch auf den Markt kamen. Das Kalkül, mit drastischen Aussagen Kohls über ehemalige politische Weggefährten einen Bestseller zu landen, ging prompt auf. Aber rechtfertigt diese Tatsache eine derartige Summe? Wäre ein weniger prominenter Kläger ebenfalls mit einer Million Euro abgefunden worden? Die Sache verdient allemal eine Überprüfung durch die nächsthöhere Instanz."

(folgt zwölf und Schluss)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen