Kommentar "Süddeutsche Zeitung": Konflikte zwischen USA und Russland

Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt zum angespannten Verhältnis zwischen den USA und Russland im Hinblick auf den Syrien-Konflikt:

"Die 59 Raketen sind also eine Botschaft der USA an Russland: Es ist Zeit zum Kennenlernen ? und der Moment mag günstig sein. Sankt Petersburg und Stockholm haben daran erinnert, dass es im islamistischen Terror einen gemeinsamen Feind gibt. Putin selbst mag sich in einem ehrlichen Moment eingestehen, dass er sich mit immer neuen Gegnern umstellt. Und Trump braucht ? wenn er die Manipulations- Untersuchungen überstehen will - eine erfolgreiche Russland-Politik. Der Traum von einem großen Deal mit Russland würde Trump gefallen. Syrien gegen Ukraine, Aufhebung der Sanktionen gegen ein bisschen Berechenbarkeit. Die Erfahrung lehrt: Das wird am Ende nicht funktionieren, aber ein bisschen wechselseitige Aufmerksamkeit und Härte in Verhandlungen würde schon genügen."

(folgt vier)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen