Kommentar "Süddeutsche Zeitung": Staatliche Finanzierung der NPD

Die "Süddeutsche Zeitung" kommentiert den Ausschluss der NPD von staatlicher Finanzierung:

"Der Entwurf sieht eine Vier-Jahres-Frist vor, nach deren Ablauf eine Partei erneut Geld vom Staat beantragen kann. (...) Ob allerdings die NPD ? falls sie die Streichung der Gelder überhaupt überlebt ? das Angebot zur Läuterung wahrnehmen wird, ist fraglich. Eine Partei, die sich prinzipienfest im Vorgestern eingerichtet hat, dürfte kaum resozialisierungsfähig sein."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen