Kommentar "Schwäbische Zeitung": Merkel im Wahlkampfmodus

Die "Schwäbische Zeitung" aus Ravensburg schreibt zum Bundestagswahlkampf:

"Dass fünf Monate vor der Bundestagswahl der Wahlkampf in Deutschlands wichtigstem Parlament Einzug hält, ist normal. Letztlich überraschend ist dennoch, wie einfach die Opposition der Kanzlerin es gemacht hat, sich den Wählern als Regierungschefin von Format zu empfehlen. (...) Ohne Briten und Türken die Tür vor der Nase zuzuschlagen, definierte sie für Deutschland und die EU die Leitplanken für die kommenden Monate. (...) So warnte sie Großbritannien vor Illusionen, wenn es um die Freizügigkeit von EU-Bürgern oder den Zugang zum Binnenmarkt geht, und sie forderte rechtsstaatliche Normen in der Türkei ein. Die SPD steht für diese Politik und sie wird in diesen wesentlichen Punkten der Kanzlerin nicht in die Parade fahren können. Merkel kommt langsam in den Wahlkampfmodus."

(folgt zehn)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen