Sprachdefizite bei Kita-Kindern: Berlin ist gespalten - und das Signal des Senats fatal

In Zehlendorf können Kita-Kinder besser Deutsch sprechen als in Mitte.

Jedes sechste Kita-Kind spricht kurz vor der Einschulung nicht ausreichend Deutsch. Das ergaben nun die jüngsten Sprachtests, die gut eineinhalb Jahre vor Einschulung durchgeführt wurden. Der Befund ist deshalb so alarmierend, weil sich die Werte im Vergleich zu den Vorjahren nicht gebessert haben.  

Die getesteten Kinder waren allerdings dieses Mal bereits etwas älter, weil die Früheinschulung in Berlin nun abgeschafft ist. Es zeigt sich erneut die soziale Spaltung der Stadt, wenn die Zahl der Kinder mit Sprachdefizit mit über 20 Prozent in Neukölln, Mitte oder Spandau fast dreimal so hoch ist wie in Pankow, Treptow-Köpenick oder gar Steglitz-Zehlendorf.

Die erhobenen Daten belegen aber klar: Je...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen