Kommentar "Der Standard": Venezuela

"Die Presse" aus Wien schreibt zur Entmachtung des Parlaments in Venezuela:

"Nie hat Maduro das oppositionelle Parlament, die Institution der Volkssouveränität par excellence, anerkannt. Nie war er wirklich an einem Dialog interessiert, sondern immer nur daran, die Macht seiner korrupten Clique zu sichern. Demokratie und bolivarische Verfassung galten nur so lange, wie sie seinem Machterhalt zuträglich waren. Wann hat die Geduld der Venezolaner, zermürbt von sozialistischer Mangelwirtschaft und Dauerschlangestehen, ein Ende? Zu Hunderttausenden sind sie immer wieder auf die Straße gegangen. Ihre Botschaft ist klar: Sie wollen Wahlen, kein Blutvergießen. Die Frage ist nun, wer ihren Überdruss kanalisieren und eine attraktive Alternative anbieten kann. Venezuela steht eine kritische Phase bevor."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen