Kommentar "Der Standard": Wahl in Frankreich

"Der Standard" aus Wien schreibt zum Anschlag vor der Wahl in Frankreich:

"Die leider sehr terrorgeplagten, aber auch -erprobten Franzosen hatten schon bei den Großanschlägen der beiden vergangenen Jahre (Charlie Hebdo, Bataclan, Nizza) bewiesen, dass sie sich von den kriminellen Wirrköpfen, die sich hinter den neuen 'Lowcost-Terroristen' verbergen, nicht ins Bockshorn jagen lassen. Auf den Champs-Élysées wird das Pariser Volk weiter flanieren, so wie es auch nach dem Bataclan-Anschlag die Bistroterrassen um die Bastille aufsuchte. 'Jetzt erst recht!', hörte man am Freitag in Paris erneut als Devise. Mehrere der elf Kandidaten setzten auch deshalb ihre Wahlkampagnen fort, um diesen 'Kriminellen', wie der Linken-Kandidat Jean-Luc Mélenchon sagte, 'nicht das letzte Wort zu überlassen'."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen