Kommentar "Stuttgarter Zeitung": Außenpolitik der USA

Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt zum unklaren außenpolitischen Kurs der USA:

"Fast eine Woche nach der radikalen Abkehr des amerikanischen Präsidenten von seiner anti-interventionistischen Linie herrscht völlige Ungewissheit über den künftigen außenpolitischen Kurs der Weltmacht. Trumps Schweigen hat ein Vakuum geschaffen, das sein Sprecher mit Wortgirlanden zu überdecken sucht und andere Mitglieder der Regierung zu widersprüchlichen Äußerungen verleitet. Mal ist das oberste amerikanische Ziel die Beseitigung des syrischen Diktators Baschar al-Assad, mal die Bekämpfung der Terrororganisation IS. Mal wollen die USA nur dann einschreiten, wenn chemische Waffen eingesetzt werden, ein anderes Mal immer dann, wenn unschuldige Zivilisten getötet werden. Die Kakophonie über die Kriterien für Krieg und Frieden ist beunruhigend."

(folgt fünf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen