Kommentar "Stuttgarter Zeitung": Gewaltverbrechen in Frankfurt und Stuttgart

Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt zum Umgang mit den Gewaltverbrechen in Frankfurt und Stuttgart:

"Wenn diese Woche eines lehren kann, dann, dass jeder, dem an dieser Gesellschaft liegt, sich um kühle Analyse bemühen sollte. Das gilt auch für den Einzelnen, der die eigenen Besorgnisse und Vorurteile einem Realitätscheck unterziehen kann. Es gehört zur Wirklichkeit, dass der Staat nicht vor allem schützen kann, zum Beispiel nicht vor psychotischen Gewalttätern."

(folgt fünf)