Kommentar "Stuttgarter Zeitung": Grün-Schwarze Koalition in Baden-Württemberg

Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt zu einem Jahr grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg:

"Kretschmann und sein Vize Thomas Strobl von der CDU tun alles, um Gegensätze zu überdecken und die Koalition zusammen zu halten. Sie reden gut übereinander und erwecken glaubhaft den Eindruck, sich gegenseitig nicht zu übervorteilen. Das ist schon ein Wert an sich. Kretschmann lässt dem Innenminister viel Raum und Geld, um sich bei Innerer Sicherheit und Digitalisierung zu profilieren. Bei den Grünen löst das eine gewisse Besorgnis aus. Ihnen fehlt ein zugkräftiges Thema, der Klimaschutz ist zwar immer wichtig und, ja, er ist sogar eine Menschheitsfrage. Aber neben Islamismus, Rechtspopulismus oder dem gar nicht mehr so schleichenden Zerfall Europas wirken die Grünen mit ihrem Leitbild vom glücklichen Leben in intakter Umwelt mit gesundem Essen derzeit wie die Hobbits im Auenland."

(folgt zehn)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen