Kommentar "Stuttgarter Zeitung": Mietpreisbremse

Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt über die vom Bundestag beschlossene Verschärfung der Mietpreisbremse:

"All das ändert nichts an dem Umstand, dass die Mietpreisbremse einen erheblichen Eingriff in die Preisfindung auf den Wohnungsmärkten darstellt. Das ist nur zu rechtfertigen, wenn die Zeit genutzt wird, um den Neubau zu forcieren. Bezahlbare Mieten gibt es erst wieder, wenn ein ausreichendes Wohnungsangebot zur Verfügung steht. Vielerorts wird im großen Stil gebaut, aber gerade beim Sozialen Wohnungsbau steht die Trendwende noch aus. Mit einer verschärften Preisbremse allein wird die Politik die Wohnungskrise nicht in den Griff bekommen."

(folgt fünf)