Kommentar "Stuttgarter Zeitung": Terrorverdächtiger Soldat

Die "Stuttgarter Zeitung" schreibt zum terrorverdächtigen Soldaten:

"Die gleiche Regierung, die solche Zustände zu verantworten hat, steht in der Pflicht, endlich dafür zu sorgen, dass alle zuständigen Behörden und Sicherheitskräfte Zugriff auf Flüchtlingsdaten erhalten. Der Ausbau des entsprechenden Informationsnetzwerks sollte nicht so lange dauern, als wäre die Bundesrepublik ein Entwicklungsland. Es ist höchste Zeit, dass der Militärische Abschirmdienst Soldaten unter die Lupe nimmt, bevor sie Zugang zu Waffen erhalten. Solche Routinekontrollen durch den Verfassungsschutz wären auch dort angezeigt, wo Menschen aus Krisenregionen Aufenthalt begehren. Wer Schutz bieten will, muss sich selbst schützen."

(folgt vier)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen