Kommentar "Tagesspiegel": Equal Pay Day

Der "Tagesspiegel" aus Berlin schreibt zum Equal Pay Day:

"Um die Lohnlücke zu schließen, muss sich die Rollenverteilung in der Familie ändern. Da sind Frauen meist die Dazu-Verdiener und Männer die Ernährer. Auf den Männern lastet der Ernährer-Druck: Sie richten ihre Karrieren darauf aus, eine Familie durchzubringen, während Frauen nur den Anspruch haben, etwas beizusteuern. Ihre Gehälter festigen dann wiederum ihre Zuverdiener-Rolle. Um die Lohnlücke zu schließen, muss daher an vielen Punkten gearbeitet werden: das Recht, auf eine Vollzeitstelle zurückzukehren, das Andrea Nahles fordert, und das Recht, die Gehälter der anderen zu kennen, gehören dazu - aber auch die Kinderbetreuung und Bewusstseinsarbeit: Wie gut es sich anfühlen kann, Ernährerin zu sein."

(folgt sechs)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen