Kommentar "Tagesspiegel": Frankreich-Wahl

Der Berliner "Tagesspiegel" schreibt zu einem möglichen Sieg des französischen Präsidentschaftskandidaten Macron:

"Gewarnt sei vor liberalem Triumphgeheul nach einem möglichen Wahlsieg Macrons. Das würde die unterlegene Seite als weiteren demütigenden Akt elitärer Arroganz empfinden, der die gesellschaftliche Spaltung vertieft. Außerdem wäre es in der Sache unangebracht. Die liberalen Werte bleiben bedroht. Weder Macron noch Merkel können die Erlöser aus der Malaise sein. Ganz bescheiden muss im Raum der Ratlosigkeit nach Fixpunkten gesucht werden. Kontinuität in den deutsch-französischen Beziehungen ist einer davon. Einer von vielen, mehr nicht. Wer auf Wunder hofft, einen plötzlichen Wandel zum Guten gar, macht sich - und anderen - Illusionen über den Ernst der Lage."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen