Kommentar "Tagesspiegel": Rassismus

Der "Tagesspiegel" schreibt zum Europarat-Bericht über Rassismus:

"Hören wir mit den Schlagzeilen und Aufgeregtheiten auf ? was, das soll rassistisch sein? ? und tun wir, nüchtern, was jede moderne Gesellschaft selbstverständlich tut: sich bilden und weiterbilden und überholte Gewissheiten updaten ? die im Fall des Rassismus immer falsche waren. Und seien wir denen von uns dankbar, die uns seit langem und zum Glück immer lauter darauf hinweisen: den Nachfahren türkischer Arbeiterinnen, den schwarzen, asiatischen, jüdischen Deutschen, also denen, die am besten wissen, was Rassismus unmittelbar Betroffenen antut. Aber auch unserer Demokratie insgesamt. Wenn wir den Hass nicht bald eingedämmt bekommen, wird er nicht nur 'die Anderen' verschlingen."

(folgt zwei)