Kommentar "Tagesspiegel": Tempolimit in den Niederlanden

Der Berliner "Tagesspiegel" kommentiert die Einführung eines Tempolimits in den Niederlanden:

"Tempo 100 sei eine 'beschissene' Maßnahme, kommentierte Rutte seine Entscheidung, die niemand schön fände, 'aber es geht hier echt um höhere Interessen'. Das ist einerseits eine erfrischende Art der Kommunikation, andererseits brandmarkt Rutte damit die gedrosselte Geschwindigkeit wieder als die Quälerei, Zumutung, Belastung, als die sie hierzulande so anhaltend wie milieu- und parteiübergreifend betrachtet wird. Was schade ist, weil das unbegrenzte Gasgeben hierzulande einer kleinen Gruppe erlaubt, sich auf Kosten des Fahrsicherheitsgefühls vieler anderer auszuleben. Vielleicht würde Rutte das letztlich auch 'beschissen' finden."

(folgt elf)