Kommentar zum TXL-Volksbegehren: Warum die Tegel-Fans falsch liegen

Die Bürger sind gezwungen Prioritäten zu setzen.

So viel steht fest: Das Volksbegehren für den Weiterbetrieb des Flughafens Tegel ist ein eindrucksvoller Beweis  dafür, wie viele Berliner mit der Flughafenpolitik des Senats unzufrieden sind. Mehr als 200.000 gültige Unterschriften für die Offenhaltung  zeigen, dass das Misstrauen sehr groß ist.  

Ja zum TXL ist nein zum BER

Es ist tragisch: Der BER, das einstige Hoffnungsprojekt dieser Region, spielt für viele Berliner offenbar keine Rolle mehr. In Jahren voller Rückschläge ist verloren gegangen, wofür dieses Milliardenvorhaben eigentlich steht.

Der Luftverkehr soll an einem neuen, großzügig ausgelegten Standort konzentriert werden, um Umsteigeverkehr zu erleichtern und weitere Interkontinentalverbindungen zu ermöglichen. Im Berliner Stadtgebiet sollten viele hunderttausend Menschen von Lärm entlastet werden. Das sind echte Vorzüge – doch...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen