Kommentar "Volksstimme": Inflation

Die Magdeburger "Volksstimme" schreibt zur Preisentwicklung:

"Die Inflation in Deutschland beträgt für 2019 nur 1,4 Prozent, so meldet man aus dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden. Nun folgt die Berechnung der Inflation einem Warenkorb, dessen Bestandteile eine variable Gewichtung aufweisen. Dieses Prinzip der Erstellung hat zunächst zur Folge, dass Menschen mit normalen Jobs und einem normalen Leben ein völlig anderes Empfinden zur Preisentwicklung aufweisen als Aktienbesitzer. Auch steigen die Immobilienpreise inzwischen in Ostdeutschland massiv, von den Energiepreisen ganz zu schweigen.Für Bürger, die keine Immobilien und Aktien in ihrem Portfolio haben ? und das dürfte die Mehrheit sein ? gibt es seit Jahren nur einen deutlichen Vermögensverlust. Die Inflation entwertet ihr Einkommen, die Nullzinspolitik entwertet ihre Festgeldanlagen und Lebensversicherungen. Wenn man diese Faktoren einrechnen würde, würde man vermutlich bei einer Inflationsrate von bei fünf Prozent landen."

(folgt acht)