Kommentar "Volksstimme": OECD-Studie zu Steuern

Die "Volksstimme" aus Magdeburg schreibt zur Studie der OECD zur Steuerlast:

"Wer EEG-Umlage, Stromsteuer, Fernseh-Zwangsabgabe, Tabaksteuer, Mehrwertsteuer etc. etc. hinzurechnet, kommt leicht auf einen Staatsanteil von über 70 Prozent schon beim Single mit mittlerem Einkommen. (...) Die Gesamtbilanz für einen Arbeitnehmer wird immer schlechter. Das trifft besonders den Osten. Während im Westen Arbeiter- und Angestelltenfamilien bis in die 80er Jahre bei geringeren Abgabenlasten Vermögen aufbauen und vererben konnten, ist das heute ungleich schwerer. Der Staat nimmt sich mittlerweile den größten Teil des Erarbeiteten. So kann der Osten auch bei kleinen Vermögen, die Familien und die ganze Gesellschaft überproportional stabilisieren, nicht aufholen."

(folgt elf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen