Kommentar zur Wahl in Frankreich: Macron wird gewinnen und das Land refomieren

Ein Desaster wie in den USA oder Großbritannien wird ausbleiben.

Die Fünfte Französische Republik existiert seit fast sechs Jahrzehnten. Es hat in dieser Zeit viele spektakuläre,  historische Wahlen gegeben. Der jüngste Urnengang gehört dazu: Mit dem unabhängigen Mitte-links-Reformer Emmanuel Macron und der rechtsextremen Marine Le Pen ziehen erstmals zwei Kandidaten in die Stichwahl um das Präsidentenamt ein, die nicht  Vertreter einer der beiden traditionellen Volksparteien sind.

Die erste Wahlrunde an diesem Sonntag markiert eine Zäsur:  Die Franzosen trauen den Bürgerlich-Konservativen und den Sozialisten nicht mehr zu, das Land zu führen. Sie setzen auf Außenseiter. In den Altparteien werden sie ab sofort versuchen, zu retten, was zu retten ist.

Frankreich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen