Kommentar "Die Welt": Klimaschutz

"Die Welt" schreibt zur Debatte über den Klimaschutz:

"Es ist gut, dass der Schutz des Klimas viel höher auf die Agenda von Politik und Wirtschaft gerutscht ist. Aber alle Mittel darauf zu konzentrieren, könnte kontraproduktiv sein. Wie in den 70er-Jahren. Damals fokussierte sich die Wirtschaft nach dem ersten Ölpreisschock auf das Energiesparen. Das flotte Produktivitätswachstum brach dauerhaft ein. Versuchte man, den so seither entgangenen Wohlstandszuwachs der Menschheit aufzuaddieren, landete man bei einem zweistelligen Billionen-Euro-Betrag. Ein ähnliches Szenario könnte nun bevorstehen, wenn nur grün noch gut ist. Die Chancen, die der rasante technologische Fortschritt eröffnet, sind groß wie selten. Werden sie konsequent genutzt, würden gewaltige finanzielle Mittel frei ? auch für die Lösung sozialer und ökologischer Probleme."

(folgt drei)