Kommentar "Die Welt": Terroranschlag in London

"Die Welt" schreibt zum Anschlag in London:

"Es ist so zutreffend wie banal, dass Gesellschaften, die ihre Zivilität nicht preisgeben wollen, dem wahnhaften Terror außer Fahndungserfolgen der Dienste nicht mehr entgegensetzen können als die Entschiedenheit, am freiheitlichen Gesellschaftsmodell festzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan. Der Anschlag in London, zu dem sich der IS bekannt hat, folgt der Strategie der Terrorgruppe, ihre Sympathisanten im Westen zu Do-it-yourself-Attentaten mit niedrigem Aufwand zu animieren. Die Terrorbande Islamischer Staat befindet sich militärisch im Niedergang. Auch deshalb werden die Angriffe immer plumper. Es ist zu befürchten, dass die zivile Resilienz unserer Gesellschaften noch öfter auf perfide Weise herausgefordert werden wird."

(folgt sechs)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen