Kommentar "Die Welt": Urheberrechtsreform der EU

Auch "Die Welt" blickt auf die Demonstrationen gegen die geplante Urheberrechtsreform der EU:

"Wenn heute in ganz Europa vor allem junge Menschen gegen die Urheberrechtsreform der EU mobilmachen, dann ist das vermutlich die erste freiheitsbeschwingte Massenbewegung der Geschichte, die faktisch nicht an der Seite der Schwachen, sondern an der Seite der Mächtigen, der Stärkeren marschiert. Und die Freiheitsideologie hat sich in diesem Milieu derart zu Beton verfestigt, dass man gegen Skepsis und Zweifel immun zu sein scheint. Nicht anders ist es wohl zu erklären, dass die Gegner der EU-Reform Gegenargumente vollkommen missachten und die Übermacht der Monopolisten lautstark beschweigen. Das hat fast etwas Masochistisches und erinnert beinahe an den Hurrapatriotismus junger Kriegsbegeisterter früherer Zeiten."

(folgt vier)