Kommentar "Westfälische Nachrichten": Giftgaseinsatz in Syrien

Die "Westfälischen Nachrichten" aus Münster kommentieren den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien:

"Mehr als sechs Jahre Bürgerkrieg in Syrien - rund die Hälfte der etwa 23 Millionen Einwohner auf der Flucht: Was muss dieses geschundene Land noch alles ertragen? Es wundert nicht, dass in diesem gnadenlos geführten Konflikt inzwischen alle Dämme gebrochen sind. Nicht zum ersten Mal ist in Syrien Giftgas eingesetzt worden. Dass aber darauf - wie am Dienstag geschehen - die Opfer, die in einer Klinik behandelt werden, abermals Ziel eines Bombenangriffs werden, ist niederschmetternd, macht sprachlos und wütend. Der Grad der Verrohung in diesem Krieg hat ein unerträgliches Ausmaß erreicht. Menschliche Abgründe tun sich auf."

(folgt zehn)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen