Kommentar "Westfälische Nachrichten": US-Raketenangriff in Syrien

Die "Westfälischen Nachrichten" aus Münster kommentieren den US-Angriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt:

"Trump hat jene 'rote Linie' aktiviert, die sein Vorgänger in Syrien gezogen hatte. Nur: Obama hat Assad gewähren lassen, weil er wusste, dass Syrien ohne den Machthaber in Damaskus in Chaos und Terror versinken würde. Anders Trump: Er macht es wie Bush im Irak und greift ein ? Trump ist jetzt Kriegsherr. Die Konsequenzen? Vorerst noch unabsehbar. Eskalation nicht ausgeschlossen, wenn sich Moskau und die USA militärisch in die Quere kommen. Trump steht nun vor Herausforderungen, die ihn und sein kriegsmüdes Amerika bald schon überfordern könnten."

(folgt acht)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen