Kommentar "Wetzlarer Neue Zeitung":Germanwings-Absturz

Die "Wetzlarer Neue Zeitung" schreibt zum zweiten Jahrestag des Germanwings-Absturzes:

"Natürlich hat die Familie Lubitz ein Recht darauf, dass die Suche nach der Wahrheit im Mittelpunkt jeder Untersuchung stehen muss. Auch im Fall des Copiloten aus dem Westerwald muss der Grundsatz gelten: 'Im Zweifel für den Angeklagten'. Nur geben die Fakten wenig Anlass, an dessen Schuld zu zweifeln (?) Der gestrige Tag dürfte Familie Lubitz ihrem inneren Frieden kaum nähergebracht haben. Der Adressat ihrer Kritik müsste dazu nämlich ein anderer sein. Die Frage, warum bei der Fluggesellschaft niemand etwas von den gesundheitlichen Problemen des Andreas Lubitz gewusst haben will, ist letztendlich nie befriedigend beantwortet worden."

(folgt drei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen