Kontrolle in Berlin : Neun Identitäten, Drogen, Haftbefehl - Festnahme

Die Berliner Polizei hat am Mittwochnachmittag bei einer Verkehrskontrolle einen Mann festgenommen, der sich eine ganze Reihe von Vergehen hatte zuschulden kommen lassen. Die Polizei sprach bei Facebook von einem „Honeypot“. Der Mann war mit seinem Fahrzeug in Gesundbrunnen unterwegs, wo er einer Polizeistreife auffiel. Die Polizisten überprüften noch während der Fahrt das Kennzeichen des Autos. Dabei stellte sich heraus, dass der Wagen zur Fahndung ausgeschrieben war. Sie stoppten den Wagen gegen 16.30 Uhr an der Kreuzung Osloer Straße Ecke Schwedenstraße.

  • Die Vergehen laut Polizei im Einzelnen:
  • Das Auto hatte keine Haftpflichtversicherung.
  • Es konnten keine Fahrzeugpapiere vorgelegt werden.
  • Der Fahrer war nicht im Besitz ...

Lesen Sie hier weiter!