Konzert im Admiralspalast: Barclay James Harvest und die Gelassenheit im Alter

Barclay James Harvest feat. Les Holroyd machen mit der „Retrospective Tour“ das Publikum zufrieden - und erinnern sich an 1980.

Der Name Barclay James Harvest steht für Großes. Für Rockgeschichte, hier ist das Wort wirklich einmal erlaubt. Das Wichtigste soll deswegen vorweg gesagt sein: Wer die stilbildenden Klangpanoramen dieser Band liebt, Herrenchöre und kunstvoll arrangierte Gitarrenthemen, breit ausgewalzte Klangflächen, atmosphärische Rockakustik und in Synthiesounds wattierte Hymnen, der bekam am Sonntagabend im Admiralspalast allerhand geboten und ging zufrieden nach Hause.

Trotzdem ist all das heute ein vergleichsweise schwacher Abklatsch alten Ruhmes und die Gründe dafür sind im Kleingedruckten zu finden, in dem unscheinbaren Zusatz "featuring Les Holroyd". Die ,Retrospective Tour' auf der Barclay James Harvest feat. Les Holroyd sich derzeit befinden, spielt zwar auf die Bandgründung vor über fünfzig Jahren an, allerdings ist Frontmann Les Holroyd der einzige, der damals dabei war.

Ende der 90er-Jahre hat sich die legendäre Band getrennt und seitdem tourt der mindestens ebenso berühmte Frontsänger John Lees mit der einen Truppe herum, während Holroyd sich die andere zusammenstellte.

Er erwähnt das Konzert auf den Stufen des Reichstags von 1980

Holroyds Mannen sind alles andere als zweitklassig. Die Musiker bleiben showtechnisch gesehen allerdings völlig im Hintergrund, einziger Blickfang im schummerigen Bühnenlicht scheint die Silbermähne Holroyds bleiben zu sollen. Außer ihrem Träger spricht das ganze Konzert über niemand ein Wort, selbst untereinander kommuniziert die Band praktisch gar nicht...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen