Konzert in der Berliner U-Bahn: U2 rocken die U2

Konzert in der Berliner U-Bahn: U2 rocken die U2

Da staunten die Berliner Verkehrsgäste der U-Bahnlinie U2 nicht schlecht, als sie sich am Mittwoch plötzlich Angesicht zu Angesicht mit Bono und The Edge von U2 befanden. Grund: Die Berliner Verkehrsbetriebe haben das vereint, was zusammengehört.

Was war der Andrang groß, als Bono und The Edge, das Herzstück der irischen Megaband U2, am Mittwoch mit der U2 durch Berlin gefahren sind: Die Rocker gaben sich ganz volksnah, gingen durch den Zug, grüßten ihre Fans, beantworteten Fragen, erklärten sich für Selfies bereit und promoteten ganz nebenbei ihr neues Album "Songs of Experience".

Bei dem Fan-Event, hinter dem Universal Music und die Berliner Verkehrsbetriebe, kurz BVG, stecken, seien der Sänger und der Gitarrist an der U-Bahnstation Olympiastadion in einen Sonderzug, für den es Tickets zu gewinnen gab, eingestiegen. An der Station Deutsche Oper endete die Fahrt  schließlich. Dort gaben Bono und The Edge zur Freude ihrer Fans noch drei U2-Songs zum Besten. Ein Video dieser spektakulären Aktion teilte die BVG anschließend auf Facebook. Dort witzelten sie unter anderem: "Immer diese U-Bahn-Musiker…"

Für die BVG war die Aktion übrigens längst überfällig. In einer Pressemitteilung erklärt Vorstandsvorsitzende Dr. Sigrid Nikutta nämlich: "U2 und U2 – endlich kommt zusammen, was zusammen gehört. Immerhin haben wir schon seit 1966 eine U-Bahnlinie mit diesem Namen, und auch die Band rockt schon seit Jahrzehnten. Umso stolzer sind wir, Bono und The Edge heute offiziell die Patenschaft für die U2 zu überreichen. Ab sofort heißt es daher: Because we love U2."

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen