Korruptionsverdacht bei Bau von Pflegeheimen: Durchsuchungen in Sachsen

Wegen Korruptionsverdachts beim Bau von Pflegeheimen haben Ermittler in Sachsen mehrere Baufirmen durchsucht. Deren Geschäftsführer sollen sich durch Zahlung von Bestechungsgeldern Aufträge in Millionenhöhe verschafft haben. (Christof STACHE)
Wegen Korruptionsverdachts beim Bau von Pflegeheimen haben Ermittler in Sachsen mehrere Baufirmen durchsucht. Deren Geschäftsführer sollen sich durch Zahlung von Bestechungsgeldern Aufträge in Millionenhöhe verschafft haben. (Christof STACHE)

Wegen Korruptionsverdachts beim Bau von Pflegeheimen haben Ermittler in Sachsen mehrere Baufirmen durchsucht. Die Geschäftsführer der betreffenden Unternehmen im Landkreis Mittelsachsen sollen sich durch Zahlung von Bestechungsgeldern an einen gesondert verfolgten Bauleiter eines Chemnitzer Bauträgers Aufträge in Millionenhöhe verschafft haben, wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte.

Den Ermittlungen zufolge sollen Bestechungsgelder in sechsstelliger Höhe geflossen sein, die durch überhöhte Rechnungen sowie Scheinrechnungen der Unternehmen verschleiert wurden. Bei den Durchsuchungen in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Sachsen wurden am Donnerstag umfangreiche Beweismittel beschlagnahmt, die nun ausgewertet werden. An dem Einsatz waren rund 40 Beamte der Bereitschaftspolizei und des Landeskriminalamts beteiligt.

hex/cfm