Vor Kracher gegen Real - Die Schulter: Lewandowski bricht Training ab!

az

Alle Augen auf Robert Lewandowski: Wird er fit oder nicht? Beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Real Madrid überschlagen sich die Meldungen. Die letzte klingt nicht gut.

München – Kann der FC Bayern München beim Viertelfinal-Kracher in der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky, Liveticker auf az-muenchen.de) gegen Real Madrid auf Torjäger Robert Lewandowski bauen? Der 28 Jahre alte Pole nahm am Dienstagvormittag beim Abschlusstraining des deutschen Rekordmeisters teil und sorgte damit zunächst für kollektives Aufatmen.

Nach knapp 20 Minuten, kurz nachdem die Medienvertreter das Gelände verlassen mussten, war die Einheit für Lewy jedoch schon wieder beendet. Der Torjäger brach das Training vorzeitig ab. Geplante, kurze Show-Einheit für die Journalisten, um die Aufregung zu mindern? Oder waren die Schmerzen doch schlimmer als gedacht? Am Montag war Lewandowski erst gar nicht zum Mannschaftstraining angetreten.

Der Pole hatte sich am Samstag beim 4:1 gegen Dortmund eine Prellung an der rechten Schulter zugezogen, als ihn BVB-Torhüter Bürki im Sechzehner rustikal von den Beinen holte. Vier Minuten nach dem Foul war für Lewandowski Schluss in der Allianz Arena. Mit sichtlich schmerzender Schulter und gequältem Blick verschwand er direkt mit dem Mannschaftsarzt in den Katakomben.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen