Kramp-Karrenbauer: London wird sich künftig stärker auf die Seite der USA stellen

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) rechnet damit, dass sich Großbritannien nach dem Brexit sicherheitspolitisch stärker an die Seite der USA stellen wird. Früheren Gesprächen mit ihrem britischen Amtskollegen Ben Wallace habe sie entnommen, dass das Land nach dem Austritt aus der EU "eine sehr eigenständige Position" einnehmen wolle, die "auf traditionell gute und enge Beziehungen zu den Vereinigten Staaten" setze, sagte die Ministerin am Donnerstag in London.