Krank durch Deosprays

Krank durch Deosprays

Deosprays können Kopfschmerzen, Allergien und sogar Asthma auslösen? Ein Studie der  British Society for Allergy and Clincal Immunology beweist, dass Deosprays krank machen können.

Die in Deosprays enthaltenen Gase wie Butan und Propan können demnach nicht nur Kopfschmerzen und allergische Reaktionen, sondern auch chronische Erkrankungen verursachen. Die gefährlichen Inhaltsstoffe gelangen beim Sprühen über die Atemwege schnell in die Lunge. Über einen längeren Zeitraum können sie unsere Atemwege verätzen und Allergien auf der Haut hervorrufen. Besonders schädlich können Deosprays werden, wenn sie regelmäßig in kleinen geschlossenen Räumen ohne Fenster benutzt werden.

Lesen Sie auch: Hilft dieses Gewürz gegen Hepatitis C?


Experten raten daher, lieber auf Deosprays zu verzichten und stattdessen auf Deoroller oder Pumpsprays umzusteigen. Die sind nicht nur weniger gesundheitsschädlich, sondern auch umweltfreundlicher.

Alle Folgen der Science News Show sehen Sie hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.