Kranker Jogger infiziert bei Lauf durch Park 39 Menschen mit Covid

Ein aktueller Bericht hat gezeigt, wie ansteckend die Omikron-Variante des Coronavirus ist, nachdem ein Mann, der durch den Park gejoggt war, dabei 39 Menschen angesteckt hatte.

Coronavirus. (Symbolbild: Getty)
Coronavirus. (Symbolbild: Getty)

Der Bericht von China CDC Weekly zeigte, wie „Patient Null“ in der chinesischen Stadt Chongqing 35 Minuten lang in einem örtlichen Park joggte. Dabei trug er keine Maske und setzte möglicherweise 2.836 Menschen im Park dem Virus aus, wobei 38 der 39 positiv getesteten Personen keine Masken trugen.

Der Mann ging am 16. August 2022 joggen, nachdem er am 13. August nach Chongqing zurückgeflogen war. Auf seinem ersten Flug in die Stadt Hohhot am 11. August hatte es vier positive Passagiere gegeben. Er verspürte jedoch erst am 15. August Müdigkeit und dachte sich nicht viel dabei.

Der amerikanische Arzt und Epidemiologe Dr. Bob Morris äußerte sich in den sozialen Medien zu dem neuen Bericht und stellte fest, dass „nichts besser ist als ein Überwachungsstaat für die Kontaktnachverfolgung“.

„Anhand von Überwachungsvideos identifizierten die chinesischen CDC-Forscher 256 Personen, die sich im Umkreis von einem Meter um Patient Null aufhielten, als er ohne Maske durch den Park joggte. 13 (5 %) wurden infiziert. Er infizierte weitere 20 von 20.496 Parkbesuchern, während er joggte, aber mit niemandem in näheren Kontakt kam.“

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der Bericht ergab, dass insgesamt 39 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, nämlich 33 Besucher und zwei Parkreiniger. Die beiden Reiniger steckten wiederum vier Kollegen mit dem Virus an.

Keiner von den Menschen im Park war zuvor berichteten Fällen ausgesetzt gewesen oder in Gegenden gereist, in denen es Covid-Fälle gab: „Von 34 Fällen, die sequenziert werden konnten, hatten 29 eine exakte Sequenzübereinstimmung mit Patient Null und 5 hatten eine Mutation“, sagte Dr. Morris.

Warnung vor Covid-Übertragung im Freien

Gemeinsam mit anderen medizinischen Fachleuten, die die Statistiken teilten, ermutigte Dr. Morris die Menschen, sich die „überwältigenden Beweise für die Übertragung von Omikron im Freien“ anzusehen.

Hälfte der Erwachsenen macht kaum oder keinen Sport

„Wir haben schon lange Zeit vermutet, dass es auch im Freien zu Übertragung kommen kann“, so Epidemiologe und Gesundheitsökonom Dr. Eric Feigl-Ding auf Twitter. „Es war nur schwer, dies westlichen Ländern zu beweisen, wo es keine detaillierte Kontaktnachverfolgung gibt. Zuvor hatte es schon viele flüchtige Fälle von Ansteckungen in Freiluftstadien gegeben.“

Er nannte auch Beispiele „flüchtiger Übertragung“ aus Australien: Eine Frau in ihren 70ern, die letztes Jahr vor einem Café in Sydney saß, steckte sich an, nachdem das Café von einer mit Covid infizierten Person besucht worden war. Dieser Vorfall führte dazu, dass die Regierung von Neusüdwales erneut eine Maskenpflicht für fünf Tage einführte.

Nicole Iliagoueva

VIDEO: Erkältungswelle: Darum sind so viele Kinder krank