„Krass“-Festival: Wenn Kunst sich mit Gewalt beschäftigt

Auf Kampnagel wird’s bunt und radikal.

Die aktuelle politische Lage macht vielen Menschen Angst. Statt Vernunft scheint plötzlich überall Aggression vorzuherrschen. Mit dieser Situation will sich nun das „Krass“-Kulturfestival auf Kampnagel auseinandersetzen. Die Künstler wollen „globale Aggressionen, Terror und populistische Zuspitzungen aus möglichst vielen Perspektiven“ beleuchten und zum Thema machen.

Deshalb...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen