Krebs einer Medizinstudentin während einer Unterrichtsvorführung entdeckt

Als ein Professor sie vor ihrer Klasse als Beispiel für die Diagnose von Knoten am Hals eines Patienten benutzte, erfuhr eine entsetzte Medizinstudentin, dass sie Krebs hat.

Eine Medizinstudentin hatte genau den richtigen Kurs belegt - denn der rettete ihr das Leben (Symbolbild: Getty Images)
Eine Medizinstudentin hatte genau den richtigen Kurs belegt - denn der rettete ihr das Leben (Symbolbild: Getty Images)

Gabriella Barboza aus São Paulo in Brasilien wurde von ihrem Lehrer nach vorne gerufen, um den Studierenden zu demonstrieren, wie man auf Halskrebs untersucht.

Als er der Klasse zeigte, wie man nach Anzeichen der Krankheit sucht, bemerkte er, dass mit Gabriella etwas nicht stimmte.

Er wartete, bis der Unterricht vorbei war, um ihr zu sagen, dass sie sich testen lassen sollte.

Sie befolgte seinen Rat, was sich als richtig erwies, denn dabei wurde bei ihr ein papilläres Schilddrüsenkarzinom (PTC) diagnostiziert.

Den richtigen Kurs gewählt

Die heute 22-jährige Gabriella erinnert sich, wie viel Glück sie hatte, an jenem Tag im Oktober 2020 an dem Kurs teilgenommen zu haben.

Krebs einer Medizinstudentin wurde während einer Unterrichtsvorführung entdeckt
„Als ich es erfuhr, brach meine Welt zusammen“, erinnert sich die junge Studentin. Quelle: Newsflash/Australscope

„Ich denke, wenn ich an diesem Tag nicht hingegangen wäre, hätte ich die Krankheit vielleicht nicht so schnell entdeckt, meine Diagnose hätte viel länger gedauert und es hätte ernster sein können“, sagte sie.

Gabriella befand sich damals im dritten Semester ihres Medizinstudiums und sagte, sie habe keine spürbaren Symptome gehabt.

„Als ich es erfuhr, brach meine Welt zusammen. Ich dachte ständig: Ich bin zu jung, um das zu erleben.“

„Ich weinte viel und wollte es nicht wahrhaben. Es ist ein Moment, in dem man sieht, dass alles zu Ende gehen kann.“

Als Gabriellas Krebs entdeckt wurde, war die Krankheit bereits fortgeschritten und hatte andere Bereiche ihres Halses und auch einen Teil ihrer Speiseröhre angegriffen.

Behandlung erfolgreich

PTC hat jedoch eine sehr hohe Heilungsrate und die Ärzte waren sehr optimistisch, dass sie geheilt werden würde. Im November desselben Jahres begann die Behandlung.

Der erste Schritt war eine Operation zur Entfernung der Schilddrüse und der Tumormasse, die sich auf andere Teile ihres Halses ausgebreitet hatte. Im Januar letzten Jahres wurde sie dann mit radioaktivem Jod behandelt.

Die Behandlung war erfolgreich, und im Februar 2021 galt sie als geheilt. Sie muss nun alle zwei Jahre untersucht werden, um sicherzustellen, dass der Krebs nicht wieder auftritt.

Nachdem sie für krebsfrei erklärt worden war, schrieb Gabriella online: „Nach monatelangem Kampf möchte ich diesen bemerkenswerten Moment in meinem Leben festhalten, der mich zu einem besseren Menschen gemacht hat und mich die Welt mit anderen Augen sehen lässt.“

Die junge Frau, die mehr als 11.000 Follower auf Instagram hat, sagte, die Erfahrung habe ihre Sichtweise auf ihren gewählten Beruf verändert.

In einem Interview mit der BBC sagte Gabriella, sie habe gelernt, wie wichtig es ist, auf die Details jedes Patienten zu achten.

„Ich wollte immer Ärztin werden, um mich um andere zu kümmern und Menschen zu heilen, unabhängig von ihrem Fachgebiet. Aber nach dem, was ich als Patientin erlebt habe, denke ich, dass sich meine Perspektive verändert hat“, sagte sie.

„All das, was ich erlebt habe, hat meine Geschichte mit der Medizin verändert und mich nicht nur persönlich, sondern auch beruflich wachsen lassen.“

Video: Hund bringt kleinem Jungen im Krankenhaus das Laufen bei

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.