Krebskranke Braut stirbt 18 Stunden nach Hochzeit

Heather Mosher verstarb tragischerweise kaum einen Tag nach ihrer Hochzeit.

Das Internet trauert um eine junge Braut, die weniger als einen Tag nach ihrer Hochzeit verstarb.

Heather Mosher aus Connecticut heiratete ihren Verlobten David nur wenige Tage vor Weihnachten, aus Angst, dass sie ihren eigentlich geplanten Hochzeitstag am 30. Dezember nicht mehr erleben würde. Brautjungfer Christina Karas machte ein Foto des glücklichen Paares, kurz nachdem sie sich das Ja-Wort in der Kapelle des Saint Francis Hospital in Hartford, Connecticut, gegeben hatten.

„Es erinnert mich an jemanden, der bei einem Marathon die Zielgerade überquert oder so etwas“, sagte Karas. „Niemand rechnete damit, dass sie so lange durchhalten würde. Sie bewies allen das Gegenteil und das ist es, was das Foto für mich ausdrückt.“

Nur 18 Stunden nach der Trauung verstarb Mosher – ihr Mann war an ihrer Seite.

Rührende Geschichte: Todkranker Vater führt Tochter im Krankenhaus zum Altar

Nachdem sich das Paar 2015 bei einem Tanzkurs kennengelernt hatte, war es unzertrennlich. Am 23. Dezember 2016 verlobten sie sich. Nach einer romantischen Kutschfahrt hielt er unter einer Straßenlaterne um ihre Hand an. Fünf Tage später änderte sich das Leben des Paares für immer, denn sie erfuhren, dass Heather dreifach negativen Brustkrebs hat – eine extrem seltene und aggressive Form der Krankheit.

Im September streute der Krebs in ihr Gehirn – und nur wenige Monate später war sie auf lebenserhaltende Maßnahmen angewiesen und wurde durch einen Schlauch beatmet. Trotz der schwierigen Umstände und der begrenzten Zeit, die ihnen die Ärzte gaben, gab das Paar den Kampf nicht auf und wollte es unbedingt bis zum geplanten Hochzeitstag schaffen.

Aber als sich ihr gesundheitlicher Zustand weiter verschlechterte, verlegten sie die Hochzeit auf den 22. Dezember vor – und die letzten Worte, die sie sprach, waren ihr Ehegelübde an David. Am nächsten Tag verstarb sie – genau ein Jahr nach ihrer Verlobung.

Trauriger Hintergrund: Das Foto dieser Frau in ihrem Hochzeitskleid rührt zu Tränen

Am 30. Dezember, dem ursprünglich geplanten Hochzeitstag, verabschiedete sich Mosher von seiner Frau bei ihrer Beerdigung in derselben Kirche, wo sie hätten heiraten sollen. Mosher sagte, trotz des schwierigen Jahres nach ihrer Verlobung habe seine Frau ihn inspiriert.

„Sie ist meine große Liebe und ich werde sie verlieren, aber ich verliere sie nicht für immer“, sagte er. “Heather sagte: ‚Ich möchte weiter kämpfen‘, also führe auch ich dieses Mantra weiter. Sie war in der Lage, bis zum Ende zu kämpfen, also werde auch ich bis zu meinem Ende kämpfen.“

Krista Thurrott

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen