"Krieg der Welten": Mysteriöses Objekt sorgt in Berlin für Aufsehen

Als Orson Welles 1938 eine Radioreportage über "Krieg der Welten" machte, transportierte diese die Stimmung des Romans aus dem Jahr 1898 so gut, dass vielen Zuhörern Angst und Bange wurde. Zum Start der gleichnamigen Mini-Serie greift nun auch Fox in Deutschland ganz tief in die Beklemmungstrickkiste und leistet sich die aufwendigste Werbekampagne seiner Sendergeschichte.

Wird die Erde nach den Alien-Angriffen von wenigen Überlebenden gerettet? (Bild: Sky)

Als H. G. Wells 1898 seinen Roman "War of the Worlds" veröffentlichte, konnte er sich ziemlich sicher nicht vorstellen, welche Auswirkungen seine groß angelegte Dystopie noch über 100 Jahre später in der größten Stadt Deutschlands haben würde. Zum Start der Mini-Serie "Krieg der Welten" am 6. November sendete der Radiosender Energy Berlin simulierte Katastrophenmeldungen und wer am Zoo Palast vorbeikam, fand dort einen riesigen Gesteinsbrocken vor, der scheinbar den Asphalt aufgerissen hatte.

"His Dark Materials“: Ein würdiger "Game of Thrones“-Nachfolger?

Drumherum Absperrband, Männer in schwarzen Anzügen und Geigerzähler, die hektisch in Walkie-Talkies sprachen und eine Werbetafel, die zwar in Mitleidenschaft gezogen, auf der das Ausstrahlungsdatum der Serie aber gut zu erkennen war:

Sendeunterbrechungen und fingierte Katastrophenmeldungen

Insgesamt hat Fox einen knapp siebenstelligen Betrag investiert, um die Weltuntergangsstimmung des Originals mit der größten Werbekampagne, die der Sender bislang in Deutschland gefahren hat, so gut als möglich in die Jetztzeit zu transportieren. Der Sender unterbrach auch sein eigenes Programm, indem es bei Serien wie "The Walking Dead" vorgeblich zu Bild- und Tonstörungen kam, bevor ein Trailer auf den Start der Serie hinwies.


Zudem sollen Anzeigen in Printmedien, Werbung auf Infoscreens und Videowänden, Radiowerbung und Trailer auf YouTube und Sky Go laut Fox als Vorboten eines sich unheilvoll ankündigenden Ereignisses verstanden werden. Auch in den sozialen Netzwerken postete Fox ein Video, das mit "Live aus Berlin" und "Eilmeldung" gekennzeichnet ist und in dem von mysteriösen Erscheinungen und einem elektromagnetischen Feld berichtet wird, das angeblich den gesamten Erdball umfasst:

Die Aliens greifen an und wollen die Menschheit zerstören

Zum Start der Miniserie "War of the Worlds" zeigte der Radiosender Energy Berlin eine spektakuläre Werbekampagne (Bild: Sky)

In der Mini-Serie mit acht Folgen empfangen Militärs und Astronomen ein Signal aus dem Weltraum, das nur von Außerirdischen stammen kann. Die Aliens greifen die Erde schließlich an und töten alle Menschen, die ihnen in die Quere kommen. Ein paar Überlebende, darunter der Neurowissenschaftler Bill Ward (Gabriel Byrne), nehmen den Kampf auf und versuchen herauszufinden, wie man gegen die Invasoren angehen kann...

Der Trailer zur neuen Mini-Serie "Krieg der Welten" im Video:

Fox zeigt die von den Regisseuren Howard Overman ("Misfits"), Johnny Capps ("Merlin – Die neuen Abenteuer") und Julian Murphy ("Crazyhead") stammende Serie ab dem 6. November immer mittwochs ab 21 Uhr in Doppelfolgen.