Kritik an Prinz Williams Skivergnügen

Prinz William und seine Frau Catherine Middleton, die Herzogin von Cambridge, verteilten Klee-Sträuße zum St. Patrick's Day. Foto: Kirsty Wigglesworth

Prinz William (34) ist nach einem Ski-Urlaub mit Freunden von einigen britischen Medien kritisiert worden. Er habe nicht wie die anderen Royals an den Feierlichkeiten zum Commonwealth-Tag teilgenommen, sondern sich stattdessen in der Schweiz vergnügt, hieß es.

Videos und Fotos sollen William beim ausgelassenen Tanzen in einer Diskothek in Verbier zeigen. Zeitweise habe er seine Hand auf die Hüfte eines Models gelegt, schreiben Boulevardblätter. Der Buckingham-Palast in London wollte die Berichte am Freitag auf Anfrage nicht kommentieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass Medien in Großbritannien William vorwerfen, faul zu sein. Im Gegensatz zu seinem Bruder Harry hatte er aber nie das Image eines Playboys. William und seine Familie wollen vom Sommer an vor allem in London leben. Ein Grund dafür soll sein, der 90-jährigen Königin Elizabeth II. so mehr Pflichten abnehmen zu können.

Am Freitag, dem St. Patrick's Day, hatten William und Kate wieder einmal volles Programm: Am Vormittag schenkten sie dem Regiment Irish Guards in London Klee-Sträußchen. Die in dunklem Grün gekleidete Kate überreichte die Kleeblätter, ein Symbol Irlands, den Soldaten. Ein irischer Wolfhund, das Maskottchen des Regiments, bekam ebenfalls ein Sträußchen.

Am 17. März feiern die Iren ihren Schutzpatron Sankt Patrick, der den christlichen Glauben nach Irland brachte. Viele Menschen tragen an dem Tag ein Kleeblatt an der Kleidung. Der Bischof soll mit einem solchen Blatt die Heilige Dreifaltigkeit erklärt haben.

Nachmittags wollte das Paar für zwei Tage nach Frankreich reisen, um unter anderem Staatspräsident François Hollande zu treffen. Im Juli kommen William und Kate erstmals gemeinsam zu einem offiziellen Besuch nach Deutschland. Auch eine Polen-Reise ist geplant.

Offizielle Website zum Feiertag

Video aus der Disko

Website zu Prinz William

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen