Kroatien vor letzter Hürde zur Euro-Einführung 2023

Die Euro-Einführung in Kroatien ist in greifbare Nähe gerückt: Die EU-Finanzminister wollen die Aufnahme des beliebten Urlaubslandes in die Währungsunion am Dienstag in Brüssel endgültig beschließen. Damit können Touristen ab dem 1. Januar voraussichtlich auch in Kroatien mit dem Euro bezahlen.

Die EU-Finanzminister wollen bei ihrem Treffen auch den offiziellen Umtauschkurs für die kroatische Währung Kuna festlegen. Mit Kroatien gehören dann 20 EU-Länder der Eurozone an. Bei dem Brüsseler Finanzministertreffen geht es daneben auch um die unsicheren Wirtschaftsaussichten durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. In Deutschland wird eine Rezession befürchtet, sollte Russland den Gashahn ganz abdrehen.

lob/ilo

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.