Kuba: Weggefährte Fidel Castros ist tot

Havanna (dpa) - Der ehemalige kubanische Außenminister und langjährige Weggefährte des Revolutionsführers Fidel Castro, Ricardo Alarcón, ist in der Hauptstadt Havanna im Alter von 84 Jahren gestorben.

Dies teilten Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla und die Vize-Außenministerin Josefina Vidal am Sonntag auf Twitter mit. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt.

Zwischen 1992 und 1993 hatte Alarcón das Amt des Außenministers inne. Er galt als enger Vertrauter des 2016 verstorbenen Revolutionsführers Castro und war ein frühes Mitglied der Castro-Bewegung «26. Juli» in den 1950er Jahren. Später vertrat er Kuba vor den Vereinten Nationen. 2013 verlor Alarcón seinen letzten wichtigen politischen Posten als Mitglied des mächtigen Politbüros des sozialistischen Kuba.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.