Kubicki sagt Teilnahme an FDP-Dreikönigstreffen überraschend ab

Der stellvertretende FDP-Parteivorsitzende Wolfgang Kubicki hat überraschend seine Teilnahme am Dreikönigs-Treffen der FDP in Stuttgart abgesagt. "Stuttgart ist keine Pflichtveranstaltung, sondern Kür", sagte Kubicki am Montag der "Bild"-Zeitung. Die Absage begründete er mit Terminproblemen. "Ich bin auch nicht der Einzige aus der FDP-Spitze, der passen muss."