Adventskalender : Feliz Navidad im Charlottenburger "Anda Lucia"

In Spanien geht es Weihnachten gastronomisch üppig zu. Der Chefkoch des Charlottenburger Restaurants „Anda Lucia“ tischt Lamm auf.

Vom Aussehen geht Sergio José Llonch Goméz auf Anhieb als klassischer Spanier durch, stolzer Blick, halblange, nass nach hinten gekämmte Haare, Bart, offenes Hemd, aus dem das Brusthaar quillt. Natürlich könnte er auch ein christlicher Jünger sein, ein neuzeitlicher, mit reichlich Tattoos an den Armen. Weihnachten ist für den gebürtigen Madrilenen wie für die allermeisten Spanier "ganz klar das Familienfest. Alle kommen zusammen, egal wo sie wohnen, und verbringen die Feiertage mit den Eltern, Großeltern, Geschwistern und Kindern." Wenn irgend möglich, halte er das auch in Berlin so. Allerdings ist das Weihnachtsgeschäft auch eine der umsatzstärksten Zeiten, und eine der anstrengendsten. Doch an Heiligabend und am ersten Feiertag bleibt das Restaurant geschlossen, und so kann der Koch mit seiner Familie feiern.

Die Wirtschaftskrise trieb ihn zurück nach Berlin

Bild Nr. 1:
Der Hauptgang: Lammhaxen, mediterranres Gemüse und Papas arrugadas RICARDA SPIEGEL

"Natürlich spielen dabei Essen und Trinken eine wichtige Rolle", so Lonch Goméz. Der 53-Jährige hat eine klassische Kochausbildung in der spanischen Hauptstadt absolviert. Dort lernte er auch seine aus Berlin stammende Ehefrau kennen, mit der er drei Kinder hat. 1998 zog er nach Berlin, arbeitete elf Jahre im Traditionslokal "El Borriquito", einem der kulinarischen Treffpunkte der rund 14.000 Menschen zählenden spanischen Gemeinde, an der Wielandstraße. Dann kehrte er für drei Jahre nach Madrid zurück. Aber die Wirtschaftskrise "hatte die gehobene Gas­tronomie dort fast vollständig zerstört", so Llonch Goméz. 2013 kehrte ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen