Kulturzentrum „Südpol“: 200.000 Euro für Park-Projekt in Hammerbrook

·Lesedauer: 1 Min.

Mit 200.000 Euro will Rot-Grün das Kulturzentrum „Südpol“ in Hammerbrook unterstützen. Das historische Gebäude-Ensemble gehörte einst den Hamburger Wasserwerken und beherbergt unter anderem einen äußerst beliebten Techno-Club. Nun soll drumherum ein öffentlicher Park entstehen und das alte Pförtnerhäuschen soll zum Ausstellungsraum umgebaut werden. Einen entsprechenden Antrag bringen die Fraktionen in die nächste Bürgerschaft ein. Das einstige Pförtnerhäuschen ist rund 70 Quadratmeter groß und liegt am Eingang zu dem Gelände an der Süderstraße. Der Umbau soll dafür sorgen, dass das „teilweise abgeschottet wirkende Areal“ für den Stadtteil zugänglicher wird, heißt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo